Toskana - Reisetipps & Informationen

Toskanas idyllische Landschaft

Atemberaubende Landschaften, meilenlange Weinberge und aromatische Olivenhänge: Willkommen in Toskana, einer Region reich an Geschichte, Kultur und Kunst! Machen Sie eine Reise durch die Vergangenheit und lassen Sie sich von den Weltkulturerben faszinieren: Sei es der schiefe Turm von Pisa, die Altstadt von Florenz oder das an die Gotik angelehnte Zentrum von Siena. Die Region hat für jeden Entdecker was zu bieten. 

Reiseangebote

PKW-Rundreise ab der Italienischen Riviera bis Rimini
  • 7 Nächte
  • Mittelklassehotels inkl. Frühstück
  • Bella Italia entdecken
Termine: Nov 2021
p.P. ab
179 €

Inhaltsverzeichnis

    Warum die Toskana? 5 Highlights, die diese Region so besonders machen

     
    Romantische, mit Blumen geschmückte Gassen - eben typisch italienisch
    • Toskanas viele UNESCO-Welterben: Erleben Sie live den schiefen Turm von Pisa, die Paläste und Gärten der Medici-Dynastie sowie den überwältigende n Landstrich des Val d’Orcia
    • Florenz: Bewundern Sie weltberühmte Kunstwerke wie Michelangelos David oder Die Geburt der Venus von Botticelli
    • Pisa: Genießen Sie ein schmackhaftes Gericht im Gefängnisrestaurant in Volterra
    • Siena: Bestaunen Sie den Palio di Siena, das jährlich stattfindende Pferderennen auf dem Piazza del Campo
    • Insel Elba: Legen Sie Ihre Beine hoch und lassen Sie es sich auf der Küste Elbas gutgehen: kilometerlange Strände, einsame Buchten und der kleine Hafen lässt das Herz höher schlagen
    • Feinschmecker Paradies: Kosten Sie den berühmten Wein ´´Chianti Classico`` der Chianti-Region



    Alle Italien-Reisen
    Mehr Infos zu Italien

    Steckbrief - Was muss man über Toskana wissen?

    Fläche: ca. 22.985 km²


    Einwohnerzahl: ca. 3.73 Millionen (Stand: Dez. 2019)


    Hauptstadt: Florenz


    Geographie: Toskana liegt in Mittelitalien und reicht bis zur Grenze Norditaliens hinein. Der Südwesten Toskanas erstreckt sich am ligurischen Meer und ist von zahlreichen Inseln umrundet. Von naturbelassende Landschaften und Küstenstrände bis hin zu historischen Städten hat diese vielfältige Region alles zu bieten. 

    Toskana - Wann ist die beste Reisezeit?

    Toskana hat rund ums Jahr einzigartige Touristenattraktionen zu bieten. Je nach Ihrem persönlichen Geschmack können Sie sich für den idealen Zeitpunkt entscheiden. Sie sind naturverbunden und die malerische Landschaft Toskanas zieht Sie förmlich an? Dann wäre ein Aktivurlaub im Frühjahr genau das Richtige für Sie. Anfang Mai beginnt die Mohnblüte, in der die Felder in einem tiefen Rot erleuchten. Wenn Sie Lust auf Sonne, Sommer und Meer haben ist die Hauptsaison zwischen Juni und September ideal für Sie. Falls Sie sich für diese Reisemonate entscheiden dürfen Sie das berühmte Pferderennen in Siena am 2. Juli und 16. August nicht verpassen! Wenn Sie sich für die Kultur und Geschichte der Region interessieren, ist ein Sightseeing außerhalb der Hauptsaison zu empfehlen. Die Schlangen vor Museen, Palästen und anderen Sehenswürdigkeiten sind hier deutlich kürzer. Als Genussmensch interessieren Sie sich mehr für die regionale Feinkost, insbesondere den Wein- und Olivenanbau? In dem Fall können Sie im Herbst die Olivenernte beobachten und vom besten Wein kosten.

    Wie ist das Klima & Wetter in Toskana?

    Generell ist das Klima in Toskana typisch mediterran: es herrschen heiße und trockene Sommer, der Winter ist mild und feucht. Dies gilt besonders im Südwestlichen Bereich Nahe der Küste. Hier ist es in der Sommersaison bis zu 28°C warm. Jedoch muss man bedenken, dass das Klima in Sommermonaten im Landesinneren wie in Florenz wärmer und schwüler als an Küstenregionen ist. Hier kann es auch schon mal bis zu 31° heiß werden. Im Winter ist das Festland dagegen regnerischer und kälter als in Küstengebieten.

    Klimatabellen

    LivornoJanFebMrzAprMaiJunJuliAugSepOktNovDez
    Max.101113172125282824201411
    Min.67912162022221915107
    Sonnenstunden
    3
    445679
    865
    44
    Regentage12101213129579121313
    Wasser-Temp. in °C151414162126262624222017
    mehr dazu

    Welche sehenswerten Städte gibt es in Toskana?

    Florenz

    Florenz ist nicht nur die Hauptstadt Toskanas, sondern auch der ,,Geburtsort der Renaissance´´ und birgt damit unzählige, weltberühmte Gemälde, Skulpturen und Bauwerke. Hunderte Museen schmücken die historische Altstadt, die zu den UNESCO-Welterben gehört. Die alten Fassaden erzählen von der reichen Vergangenheit der Medici-Dynastie und der Hochblüte der Kunst. Zahlreiche Künstler, Bildhauer, Dichter, Architekten und Philosophen haben ihre Ideen in der historischen Stadt verwirklicht. Und bis heute sind ihre Werke dort zu betrachten: Michelanglos ,,Heilige Familie´´, ,,Die Geburt der Venus´´ von Botticelli, Bandinellis ,,Laokoon und seine Söhne´´, Parmigianinos ,, Madonna mit dem langen Hals´´, Die ,,Medusa´´ von Caravaggio, Michelangelos ,,David´´, all diese Kunstwerke sind in den Museen Florenz zu bestaunen. Für alle Kunst- und Geschichtsliebhaber also ein absolutes Muss!

     
    Die Aussicht auf die Hauptstadt Florenz
    Die Kathedrale Santa Maria von Florenz
    Die malerischen Häuserfronten Florenz
      1 / 3  

    Siena

    Umgeben von einer atemberaubenden Landschaft steht eine der schönsten Städte Italiens, Siena. Durch die leicht erhöhte Lage kann man die Silhouette der grazilen Stadt der Gotik schon von weitem erkennen. Die Stadtmitte ist vom Individualverkehr abgeschottet. Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, müssen Sie also entweder auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen oder die Stadt zu Fuß durchstreifen. Dies ist aber in keinem Fall ein Nachteil, im Gegenteil! Bei einem gemütlichen Bummel durch die charmante Altstadt mit mittelalterlichem Flair können Sie Ihre Einkäufe nicht nur abgasfrei und mit weniger Lärm erledigen, sondern auch noch die Sehenswürdigkeiten der Stadt abforsten. Ihr erster Haltepunkt sollte der lebhafte Hauptplatz Piazza del Campo sein. Hier reihen sich farbenfrohe wie auch rustikale Häuser um den Platz aneinander und ergeben eine weite, kreisförmige Fläche, die für den zweimal jährlich stattfindenden Palio di Siena, das berühmte Pferderennen Sienas, genutzt wird. Im Herzen der Stadt werden Sie den anmutigen Dom von Siena-bei der lokalen Bevölkerung auch als Cattedrale di Santa Maria Assunta bekannt- bestaunen können. Der Dom ist ein Paradebeispiel eines Bauwerks im gotischen Stil, mit seinen ineinander verwobenen Spitzbögen und den farbenfrohen Fensterrosetten, die die elegante Außenfassade zieren. Treten Sie ein und lassen Sie sich von der Sienesischen Ästhetik bezaubern.

     
    Die Stadtansicht von Siena
    Die verträumten Gassen Sienas 
    Der anmutige Dom von Siena
      1 / 3  

    Pisa

    Es gibt kaum jemanden, der nicht den prominenten schiefen Turm von Pisa kennt. Die beeindruckende Baulichkeit ist das Wahrzeichen Toskanas schlechthin. Der Turm ragt über der Piazza dei Miracoli, zu Deutsch Platz der Wunder, empor, wodurch man beim Erklingen des Baustücks mit einer phänomenalen Aussicht auf den geräumigen Platz, den Dom Pisa und das größte Baptisterium der Welt, welches damals als Taufeinrichtung genutzt wurde, belohnt wird.

    Doch die Stadt hat neben Ihrem berühmten Wahrzeichen noch mehr zu bieten! Pisa ist nämlich nicht nur ein Touristenmagnet, sondern auch noch eine Studentenstadt. Kein Wunder also, dass bei ca. 80.000 Bewohnern über 50 Prozent davon Studenten sind. Der im Vergleich zum ,,Platz der Wunder´´ ruhige Bezirk ist ideal für einen gemächlichen Spaziergang und anschließender Stärkung in einem der gemütlichen Cafés.

     
    Der weltberühmte schiefe Turm von Pisa
    Die kolossale Monumentale in Pisa
    Die friedliche Stadt Pisa
      1 / 3  

    Marina di Bibbona

    Die Küstenstadt Marina di Bibbona ist eine kleine gemächliche Stadt die zahlreiche Burgen, Villen, Kloster und sogar Festungen, wie die Forte di Bibbona, beherbergt. Neben den eindrucksvollen Bauwerken punktet die Kleinstadt mit dem herrlichen Anblick auf die von Sträuchern überwucherten Hügel, die weite, sonnendurchflutete Küste und das glitzernde Wasser, in das man am Liebsten abtauchen will.

    Wer seinen Badeurlaub an der Küste verbringen möchte hat auch an Übernachtungsmöglichkeiten nichts zu bemängeln. Hier gibt es Hotelanlagen wie auch Campingplätze wie Sand an Meer. 

    Montecatini Terme

    Sie möchten sich vom ganzen Sightseeing erholen oder einfach nur mal entspannen? Dann lassen Sie sich verwöhnen in der beliebtesten Therme Toskanas sowie eins der wohltuendsten Kurorte der Welt, der Therme von Montecatini. Inmitten einer hinreißenden, von Bäumen bewachsenen Landschaft liegt der Ort der Erholung. Machen Sie es sich bequem und genießen Sie die breite Angebotspalette des hochklassigen Kurorts, die von Thermal- und Schlammbädern bis zu Massagen und sogar Heilkuren reicht. Die Heilbäder befinden sich in einem antiken Gebäude, welches mit Mosaik aus Mamor, hohen Steinsäulen und kunstvollen Malereien verziert ist. Ein Spaziergang durch den friedlichen Park lädt Sie zu einem angenehmen Picknick ein und gibt Ihnen noch einmal einen besseren Blick auf die eindrucksvolle Architektu

     
    Die antike Therme von Montecatini
    Die Sicht auf die rustikale Stadt Montecatini
      1 / 2  

    San Gimignano

    Der mittelalterliche Stil der Stadt macht ihren besonderen Charme aus und zieht jährlich massenweise Touristen an. Besonders Geschichtsfreunde werden den Besuch genießen, da die Kleinstadt regelrecht ein Zeitzeuge des Mittelalters ist und von der Tragödie einer Stadt erzählt, deren Hochblüte dank der Pest im 15. Jahrhundert geradezu ausgerottet wurde. Da die Stadt aufgrund dieses wirtschaftlichen Zusammenbruchs ihre Wichtigkeit verloren hatte, wurde sie keinen weiteren Bebauungen unterzogen. Somit wurde seit über 400 Jahren praktisch nichts an ihr verändert. Deswegen fühlt sich ein Besuch in San Gimignano auch an wie eine Reise zurück in die Vergangenheit: Lange Häuserfronten und rustikale Bauwerke schmücken die sich windende Gassen und schmalen Straßen der Altstadt. Insbesondere die 13 ,,Häusertürme´´ sind einen Besuch wert. Diese Türme dienten damals als Prestigeobjekt: je höher das Gebäude desto wohlhabender und mächtiger war die Adelsfamilie.

     
    Der Anblick auf die antike Kleinstadt San Gimignano

    Das Inselparadies Elba – was es zu bieten hat

    Die fabelhafte Insel Elba ist die größte und die wohl schönste der sieben Tyrrhenischen Inseln. Sie verbirgt sich hinter geheimnisvollen Buchten und einer phänomenalen Szenerie aus Waldgebieten und sanfte Hügeln, die das Festland umschließen. Wanderer und Mountainbiker können diese Lage maximal auskosten. Vor allem der Berg ,,Monte Capanne´´, den man auch mit der Seilbahn erreichen kann, bietet einen bildschönen Blick auf die Insel. Wenn Sie Wander- oder Fahrradtouren mit der Geschichte Italiens verbinden möchten, dann sollten Sie unbedingt die Gemeinde Portoferraio besuchen. Hier finden Sie den Stadtpalast Napoleons, auch als ,,Villa dei Mulini´´bekannt, in dem Napoleon seine Zeit im Exil verbracht hat.

    Wofür Elba aber wirklich begehrt ist, ist das glasklare Wasser, welches zum Schwimmen, Schnorcheln und Tauchen einlädt, und die ellenlange Küste. Vor allem ,,der Strand von Biodola´´ ist ideal für den Wassersport geeignet. Bei einem romantischen Spaziergang an den wunderschönen Sandstränden entlang werden Sie früher oder später die imposanten Felsenbuchten entdecken.

     
    Der Ausblick auf das tiefblaue Meer
    Die verborgenen Buchten sind ideal für eine kleine Abkühlung
    Der kleine Hafen der Insel Elba
      1 / 3  

    Italien & Covid-19 – was muss man beachten?

    Da sich Regelungen und Vorschriften in Bezug auf die Ausbreitung des Covid-19-Virus schnell ändern können, empfehlen wir Ihnen sich vor Reiseantritt auf der Seite des Auswärtigen Amtes ausreichend zu informieren.

    Was sind die wichtigsten Feiertage in Toskana?

    • 1. Januar: Neujahr (Anno Nuovo)
    • 6. Januar: Dreikönigstag (Befana)
    • März/April: Ostersonntag (Pasqua) & Ostermontag (Pasquetta)
    • 25. April: Befreiungstag (Festa della Liberazione) [die Befreiung Italiens von deutschen Besatzungsmächten durch die Alliierten]
    • 1. Mai: Tag der Arbeit (Festa del Lavoro)
    • 2. Juni: Gründung der Italienischen Republik (Festa della Republica)
    • 15. August: Maria Himmelfahrt (Ferragosto)
    • 1. November: Allerheiligen (Ognissanti)
    • 8. Dezember: Tag der Unbefleckten Empfängnis (Concezione Immaculata)
    • 25. Dezember: Erster Weihnachtstag (Natale)
    • 26. Dezember: Zweiter Weihnachtstag (Festa di Santo Stefano)

    Für welche Speisen & Getränke ist Toskana bekannt?

    Typisch Toskanische Antipasti

    Die toskanische Küche bedient sich der ,,armen Küche´´, was bedeutet dass möglichst regionale und simple Speisen verzehrt werden. Gerichte, die sich jede Bevölkerungsschicht leisten kann. Man nennt die toskanische Küche auch die bäuerliche oder traditionelle Küche. Das heißt aber nicht, dass es an Qualität zu wünschen übrig ist, ganz im Gegenteil! Toskana ist für seinen hervorragenden Wein aus der Region, insbesondere für den berühmten Chianti Classico-Wein bekannt. Neben dem Wein ist auch die Olivenölproduktion ein wichtiger Aspekt für Toskana – was man auch schmecken kann. Sowohl die Wein- als auch Olivenölherstellung Toskanas wurden mit einem hochwertigen Qualitätssiegel ausgezeichnet.

    Neben Wein und Olivenöl hat die Küche Toskanas aber noch mehr zu bieten: Dadurch, dass Toskana sich über landwirtschaftlich genutzte Weiden, Felder und Wälder aber auch über Küsten streckt, ist die toskanische Küche sehr vielfältig. Von reichlich Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte bis hin zu Käse, Obst und Gemüse wird alles serviert. Eine kleine Auswahl an  Delikatessen finden Sie hier:

    Für alle Fleischliebhaber ist ,,Lardo di Colonnata´´ ein Muss! Der würzig fette und in hauchdünne Scheiben geschnittene Speck wird mit Salz, Kräutern und einer speziellen Gewürzmischung eingerieben und entfaltet sein volles Aroma nach einem halben Jahr langer Reifung: zartschmelzend, buttrig und würzig.

    Für die vegetarischen Feinschmecker unter uns ist ,,Pecorino di Pienza´´, zu Deutsch Pecorino-Käse, ein neues Geschmackerlebnis. Hierzu wird ausschließlich rohe Schafsmilch von Schafen, die nur ausgewählte Kräuter grasen, verwendet. Dadurch erhält der Käse einen aromatischen und leicht würzigen Kräutergeschmack. Mit Honig kombiniert ist der Käse ein echter Gaumenschmaus.

    Eine weitere traditionelle Spezialität sind ,,Crostini Toscani´´, ein beliebtes Antipasti Gericht. Im Grunde sind Crostini Toscani dünne, ungesalzene Weizenbrotscheiben mit würzigem Aufstrich, die als Vorspeise serviert werden. Der Aufstrich besteht aus- was sich zunächst etwas ungewohnt anhören mag- aus Hühnerleberpastete, verschiedenen Gewürzen und Weißwein. 

    Das Herz der Toskana – der Weinanbau in Chianti 

    Toskana ist für viele Menschen ein Synonym für erstklassige Weinproduktion. Vor allem die Region Chianti, die zwischen den Provinzen Florenz und Siena liegt, ist in aller Munde – und das zu Recht! Seinem Namen alle Ehre macht hier speziell das Weinbaugebiet Chianti-Classico, das sich im Kern der Region befindet und noch hinzu Namensgeber des berühmten Chianti-Classico Weines ist.

    Aufgrund seiner Lage wird die Region auch ,,das Herz Toskanas´´ genannt. Der Standort ist aber garantiert nicht das Einzige das Weinkennern das Herz höher schlagen lässt. Wie schon erwähnt ist die toskanische Küche berühmt für den gepriesenen Chianti-Wein. Dieser Premium-Wein besitzt das hoch angesehene DOCG-Siegel. Was so besonders an diesem Siegel ist? Das Kürzel steht für ,,Denominazione di Origine Controllata e Garantita´´ (zu Deutsch kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung) und versichert die höchste Qualitätsstufe für italienischen Wein. Wenn Sie also einen Chianti in der Hand halten, wissen Sie, dass der Wein seinem erstklassigen Ruf gerecht wird.

    Auch für Ausflüge und Wanderungen hat die Region viel zu bieten: gewellte Landschaften, weitlaufende Felder, schmächtige Wälder, antike Dörfer, weite Weinberge und Weinreben, soweit das Auge reicht. Ein besonders schönes Erlebnis ist eine geführte Tour durch die schöne Landschaft mit anschließender Weinprobe.

    Die bekannten Weinberge in der Region Chianti

    Was sollte man vor einer Reise nach Toskana beachten?

    Was sollte man bei der Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel beachten?

    Da die Zugverbindungen gut ausgebaut sind, steht dem Verreisen von Stadt zu Stadt nichts dazwischen.

    Um sich in italienischen Zügen zurechtfinden zu können sind hier nützliche Vokabeln aufgelistet:


    treni in arrivo = Ankunft

    treni in partenza = Abfahrt

    binario = Gleis

    uno = eins

    due = zwei

    tre = drei

    quattro = vier


    cinque = fünf

    sei = sechs

    sette = sieben

    otto = neun

    dieci = zehn

    in orario = pünktlich

    in ritardo = verspätet


    Busfahrkarten können Sie in Zeitschriftläden, Bahnhöfen und Tabakläden gekauft werden. Demnach müssen Sie vor Einstieg in den Bus Ihre Karte schon gekauft haben. Ihre Karte gilt ab dem Kauf für einen bestimmten Zeitraum, meist für 75 Minuten. In dieser Zeitspanne können Sie sooft ein- und aussteigen, wie Sie möchten.

    Welche Sprache wird in Toskana gesprochen?

    Die offizielle Amtssprache und die am häufigsten verwendete Sprache ist natürlich Italienisch, jedoch mit toskanischem Dialekt. Als Tourist können Sie sich so gut wie überall mit Englisch verständigen.

    Welche Literatur ist für Ihre Andalusien-Reise empfehlenswert?

    • MARCO POLO Reiseführer Toskana
    • DuMont Reiseführer Toscana
    • Lonely Planet Reiseführer Toskana